20.12.2022, 09:00
DZB Portfolio

Neue Allokation: Anleihen werden wieder zur Anlagealternative

In der aktuellen Umfrage zur Ausrichtung des DZB Fundament haben die Anlageberater und Vermögensverwalter im DZB Plenum die Gewichtung für Anleihen deutlich ausgeweitet. Nach dem Rentenpapiere in der empfohlene Depotaufstellung lange Zeit stark vernachlässigt worden waren, steigt ihr Anteil in der Allokation im Dezember um 4,6 Punkte auf insgesamt 17,1 Prozent. Zuwächse verbuchen dabei insbesondere Bundesanleihen und andere Euro-Staatsanleihen. Beide zusammen kommen in der neuen Allokation auf 5,8 Prozent – nach gerade einmal 2,4 Prozent in der vorherigen Befragung im September. Die jetzt vorgenommene Gewichtung entspricht dem höchsten Anteil dieser beiden Kategorien seit mehr als 7 Jahren. Aufgestockt wurde aber auch bei Unternehmensanleihen. Auf diese entfallen in der aktuellen Allokationsempfehlung 8,4 Prozent, sodass der Anteil des Anleihesegments insgesamt auf das höchste Niveau seit Frühjahr 2019 steigt.

Die Umschichtung zugunsten der Anleihen führt zu einem Rückgang der Cash-Position auf nur noch 10,3 Prozent und zu einem Abbau der Gewichtung in Aktien. Auf letztere entfallen nur noch 58,1 Prozent – der niedrigste Anteil seit September 2019. Favorit im Aktienbereich bleiben amerikanische Titel, wobei deren Gewichtung im Vergleich zu den Rekordwerden aus dem September aber wieder zurückgesetzt worden sind. Der empfohlene Depotanteil liegt bei 22,2 Prozent (zuvor: 25%). Etwas mehr Zuversicht zeigen die Berater für den heimischen Aktienmarkt. Die Gewichtungen in Deutschland und Europa wurden etwas aufgestockt und erreichen zusammen nun wieder 21,8 Prozent. Die Gewichtungen in Aktien aus Asien und den Schwellenländer wurden leicht reduziert und erreichen zusammen gut 14 Prozent.

Im Segment der Alternatives kommt es zu einer Verschiebung von Rohstoffen zu Gold. Das Edelmetall liegt mit 7,6 Prozent wieder in der Nähe der höchsten bislang vorgenommenen Gewichtungen. Rohstoffe allgemein werden dafür nur noch mit 4,6 Prozent berücksichtigt.


Alle Nachrichten finden Sie im Archiv